Camarakreis Nieder-Olm e.V.
Camarakreis Nieder-Olm e.V.
v.l.:Michael Moschner, Hildegard Becher, Martin Seeger, Monique Berndhäuser, Jakob Plattner

Neues aus dem Camarakreis Nieder-Olm -

personelle Veränderungen im Vorstand

Vor 44 Jahren – am 25.11.1974 – gründete sich der Camarakreis, mit dem Ziel,  durch Bildungsangebote die Solidarität mit Armen und Unterdrückten überall in der Welt zu fördern. Über die Bewusstseinsbildung hinaus wurde und wird seit 1983 durch die Caritativen Hilfswerke für Rondonopolis/Brasilien und mittlerweile auch im Kongo konkrete Hilfe geleistet.

In der Mitgliederversammlung blickte die Vorsitzende Hildegard Becher auf ein erneut erfolgreiches Jahr 2017 zurück. Über 200.000,00 EUR – eine für den relativ kleinen Verein beispiellose Summe - konnten den verschiedenen Projekten zur Verfügung gestellt werden. Ermöglicht wurde dies durch viele Einzelspenden sowie Aktionen, die zugunsten der Caritativen Hilfswerke durchgeführt wurden (Benefizessen, Bücherflohmarkt, Adventsmarkt, Fastenessen,…).

Einen besonderen Dank richtete die Vorsitzende an die Schulen, die über die Spendensammlungen hinaus, auch bei den Schüler/innen den Leitgedanken „Hilfe zur Selbsthilfe“ in den Mittelpunkt rückten.  Hildegard Becher betonte in ihrem Jahresbericht darüber hinaus die hervorragende Zusammenarbeit mit der Pfarrgemeinde St. Franziskus. Beispiele hierfür sind unter anderem die deutsch/brasilianische Jugendbegegnung, die in diesem Herbst bereits zum vierten Mal stattfindet sowie die jungen Menschen aus Brasilien, die bei uns ein Freiwilliges Soziales Jahr absolvieren. Im Sommer dieses Jahres kommt Higor nach Deutschland und wird für ein Jahr in der Kita „Haus der Großen-Kleinen-Leute“ in Zornheim mitarbeiten. Erstmals werden auch zwei junge Nieder-Olmerinnen für ein Jahr nach Rondonopolis gehen!

Neben konkreten Informationen zu den einzelnen Projekten standen natürlich auch Neuwahlen auf der Tagesordnung. Hildegard Becher, die das Amt der Vorsitzenden vor 11 Jahren von Dr. Max Weber übernommen hatte, kandidierte nicht mehr für den Vorsitz, wird aber als Beisitzerin weiterhin im Vorstand mitarbeiten. Sie gab den Staffelstab an Michael Moschner weiter, dem die anwesenden Mitglieder herzlich für seine Bereitschaft und sein Engagement dankten.

Auch Martin Seeger - als Gründungsmitglied seit 44 Jahren im Vorstand dabei - gab sein Amt auf, erklärte aber, dass er selbstverständlich weiterhin als Verantwortlicher den Bücherflohmarkt organisieren und auch sonst mit Rat und Tat zur Verfügung stehen würde. Für ihn rückt Monique Berndhäuser in den Vorstand nach.

Der Ehrenvorsitzende Dr. Max Weber, der aus gesundheitlichen Gründen an der Mitgliederversammlung nicht teilnehmen konnte, dankte Hildegard Becher und Martin Seeger in einem schriftlichen Grußwort ausdrücklich für ihr Engagement, ihre Ideen und ihr Mittun für den Camarakreis und vor allem für die Menschen in Brasilien und im Kongo. Diesen Worten schloss sich Dekan Pfr. Hubert Hilsbos und der Vorstand insgesamt an. Sich über so lange Zeit ehrenamtlich für andere zu engagieren, ist keine Selbstverständlichkeit. Vergelt’s Gott!  

 

Der Vorstand des Camarakreises setzt sich nun wie folgt zusammen:

Vorsitzender: Michael Moschner

1. Stellv. Vorsitzende: Barbara Kremer

2. Stellv. Vorsitzende: Andrea Keber

1. Kassenverwalter: Walter Fichtner

2. Kassenverwalterin: Sabine Leukel

Schriftführerin: Ute Küchenmeister

Beisitzer: Hildegard Becher, Katrin Pulipara, Monique Berndhäuser

Geistlicher Beirat: Dekan Pfr. Hubert Hilsbos

Ehrenvorsitzender: Dr. Max Weber

 

Kassenprüfer: Guido Bruns und Jakob Plattner

Grußwort Max Weber_2018.pdf
PDF-Dokument [43.1 KB]
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Camarakreis Nieder-Olm e.V.